Eine Familie zum Küssen


Drei Briefe, eine Zigarrenkiste voller Fotos und ein grünes Schmuckkästchen aus Rom – mehr braucht es nicht, um Henrikas Welt in den Grundfesten zu erschüttern. Ihr Vater ist keineswegs vor ihrer Geburt gestorben, wie ihre Mutter immer behauptet hat, sondern hat sie kläglich im Stich gelassen! Hals über Kopf fährt Henrika nach Lüneburg, um mit dem alten Herrn abzurechnen – und…


Eine Familie zum Küssen | indiecorp | 4.5